Sie haben Fragen?
06181 - 502 30 10 (Vertrieb)
06181 - 502 30 13 (Fax)
service@dmsolutions.de
Vertrieb-Servicezeiten: Mo-Fr: 10:00-12:00 Uhr, 14:00-18:00 Uhr

Script

Ein Script ist i.d.R. ein Programm, das für kleine Anwendungszwecke gedacht ist. Die Sprache, in der ein Script geschrieben wird, kann dabei sehr unterschiedlich sein. Im Prinzip unterscheidet sich ein Script von einem Programm hauptsächlich dadurch, dass es nicht kompiliert werden muss. Es ist also ohne Compiler sofort ausführbar.

Unterschied Script und Programme

Scriptsprachen sind auch Programmiersprachen. Die Logik ist in beiden Fällen identisch. Ob Schleifen, Sprünge oder Module, in einem Script kommen auch fast alle Elemente vor, die in einem Programm eingesetzt werden. Der Unterschied besteht in erster Linie darin, dass Scripts nicht kompiliert werden müssen. Dieser Kompiliervorgang, bei dem ein Compiler den Code eines Programms in eine "maschinennahe" Sprache übersetzt, ist nicht notwendig, da es sich bei einem Script um ein sehr kleines Programm handelt und so der Vorteil der schnelleren Performance nicht gegeben wäre.

Script - für die verschiedensten Anwendungsfälle geeignet

Mit einem Script lassen sich auf einfache Art und Weise andere Programme starten, die womöglich in unterschiedlichen Programmiersprachen geschrieben worden sind. Das vereinfacht die Automatisierung der Anwendungen und versetzt die Programmierer in die Lage, deutlich flexibler mit den Programmen umzugehen. Ein weiterer Anwendungsfall sind Scripts zur Bearbeitung von textbasierten Dateien. Ein Script liest dabei den Text aus und interpretiert ihn weisungsgemäß. Dies ist insbesondere bei der Programmierung von Websites und systemnaher Software sehr wirkungsvoll. Durch eingelesene Steuerdateien können so Befehle an zentraler Stelle vom Script ausgewertet werden. Außerdem ist es auch für den Betrieb ein großer Vorteil, wenn der Administrator - insofern er sich auskennt - die Parameter im Zweifelsfall anpassen kann.

Vor- und Nachteile eines Scripts

Skripte, die in einer weitverbreiteten Betriebssystemumgebung auch "Makros" genannt werden, sind erheblich leichter zu lesen und häufig auch deutlich schneller zu lernen als Programmiersprachen. Man kann sehr schnell kleine Automatismen in den Arbeitsalltag einbauen, um Zeit einzusparen. Darin besteht natürlich auch ein Nachteil, denn wenn es viele kleine "Progrämmchen" gibt, dann wird es auch schnell unübersichtlich. Das ist aber kein Fehler, der durch das Script entsteht. Dafür sind die handelnden Personen verantwortlich. Hier bedarf es einer genauen Dokumentation und Zuständigkeit. Es muss immer bekannt sein, wer ein Script an welcher Stelle wie geschrieben hat. Natürlich hat eine Programmiersprache gegenüber einem Script auch deutliche Vorteile. Insbesondere bei einem umfangreichen Code wäre ein Script deutlich langsamer als ein kompiliertes Programm. Da die Geschwindigkeit aber bei kleineren Codes nicht so sehr ins Gewicht fällt, bildet ein Script hier zumeist die bessere Wahl.

Sie haben Fragen?
Telefon: 06181 - 502 30 10 (Vertrieb)
Fax: 06181 502 30 13 (Fax)
E-Mail: service@dmsolutions.de
Vertrieb-Servicezeiten: Mo-Fr: 10:00-12:00 Uhr, 14:00-18:00 Uhr
Kontakt
Nehmen Sie Kontakt auf:
service@dmsolutions.de
Tel: 06181 - 502 30 10
Fax: 06181 - 502 30 13
Servicezeiten:
Montag - Freitag:
10:00 Uhr - 12:00 Uhr
14:00 Uhr - 18:00 Uhr


Folgen Sie uns per