Sie haben Fragen?
06181 - 502 30 10 (Vertrieb)
06181 - 502 30 13 (Fax)
service@dmsolutions.de
Vertrieb-Servicezeiten: Mo-Fr: 10:00-12:00 Uhr, 14:00-18:00 Uhr

vi

vi bezeichnet eine Gruppe zumeist konsolenbasierter Texteditoren. Das ursprüngliche Programm vi wurde bereits 1976 entwickelt und zählt damit zu den ältesten noch verwendeten Editoren überhaupt. Bis zum heutigen Tag erfreut sich vi großer Beliebtheit bei Programmieren und Systemadministratoren und ist auf nahezu jedem Unix- und Linux-System installiert.

Die meisten heutigen Linux-Distributionen verwenden den Klon Vi IMproved, kurz Vim genannt. Dieser verfügt über zahlreiche zusätzliche Kommandos und Funktionen wie etwa Syntaxhervorhebung, Mausunterstützung und verschiedene grafische Oberflächen.

Die Bedienung von vi ist aus heutiger Sicht sehr ungewohnt und erfordert einen hohen Lernaufwand. Wenn Sie vi noch nie zuvor verwendet haben, machen Sie sich zunächst mit der internen Hilfe vertraut, die Sie mittels der Eingabe

:help

aufrufen können. Zahlreiche Online-Tutorials können Ihnen ebenfalls bei Ihren ersten Schritten mit vi helfen.


Gestartet wird vi durch Ausführung des entsprechenden Befehls und der optionalen Angabe eines Dateinamens.

$ vi dateiname

Falls Sie keinen Dateinamen hinzufügen oder die angegebene Datei nicht existiert, wird vi eine neue, leere Datei anlegen. Sollte vi einmal abstürzen, können Sie versuchen, die zuletzt bearbeitete Datei mit der Option -r wiederherzustellen.

vi kennt drei unterschiedliche Arbeitsmodi. Nach dem Starten befindet sich das Programm im Befehlsmodus. Hier können Sie einfache Kommandos wie das Suchen oder Löschen von Wörtern mittels kurzer Tastenbefehle ausführen. Durch Eingabe eines Doppelpunkts gelangen Sie in den Kommandozeilenmodus, in dem Sie komplexere Aufgaben durchführen und Systembefehle ausführen können. Durch Drücken der Enter-Taste gelangen Sie zurück in den Befehlsmodus. Durch Eingabe eines Insert-Befehls wie zum Beispiel a für Hinzufügen, i für Einfügen oder o für das Anlegen einer neuen Zeile gelangen Sie in den eigentlichen Editor-Modus. Durch Druck auf die Escape-Taste springen Sie zurück in den Befehlsmodus. Zum Beenden des Programms geben Sie ZZ im Befehlsmodus beziehungsweise q, wq, x oder q! im Kommandozeilenmodus ein. Beachten Sie, das beim Beenden mit :q! Änderungen an der bearbeiteten Datei ohne Nachfrage verworfen werden.

Sofern keine Mausunterstützung aktiviert ist, können Sie den Cursor mit den Tasten j, k, h und l im Dokument bewegen. Ein Druck auf die Ziffer 0 bringt Sie zum Zeilenanfang, mit $ springen Sie zum Zeilenende.

Mit dem Befehl yy kopieren Sie eine Zeile in den Zwischenspeicher, mit p fügen Sie den Inhalt des Zwischenspeichers an der Cursorposition ein. Durch Druck auf x löschen Sie den Buchstaben an der gegenwärtigen Position, dd löscht die gesamte Zeile.

Um einen gerade ausgeführten Befehl rückgängig zu machen, drücken Sie die Taste u.


Weitere Informationen über vi erhalten Sie im Handbuch, welches Sie mit

$ man vi

aufrufen können.

  • Montag, 26 März 2012

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie kommentieren als Gast.

Sie haben Fragen?
Telefon: 06181 - 502 30 10 (Vertrieb)
Fax: 06181 502 30 13 (Fax)
E-Mail: service@dmsolutions.de
Vertrieb-Servicezeiten: Mo-Fr: 10:00-12:00 Uhr, 14:00-18:00 Uhr
Kontakt
Nehmen Sie Kontakt auf:
service@dmsolutions.de
Tel: 06181 - 502 30 10
Fax: 06181 - 502 30 13
Servicezeiten:
Montag - Freitag:
10:00 Uhr - 12:00 Uhr
14:00 Uhr - 18:00 Uhr


Folgen Sie uns per