Verbindungs-Probleme mit Outlook

Es gibt verschiedene Ursachen, warum es Verbindungs-Probleme mit Outlook und Hosted Exchange gibt. Daher macht es Sinn, vorab hilfreiche Informationen zu sammeln, die Sie uns als Hosted Exchange Anbieter oder Ihrem technischen Ansprechpartner direkt zu senden können, um das Problem eingrenzen zu können. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen daher, wie Sie vorgehen können, damit die Fehleranalyse optimal durchgeführt werden kann.

1) Synchronisierung der Uhrzeit

Für eine präzisere Angabe macht es Sinn, die Uhrzeit auf Ihrem Computer mit einem Zeitserver im Internet zu synchronisieren. Damit werden Angaben im Logfile besser nachvollziehbar. Seit Vista wird unter Windows die Uhrzeit bereits automatisch mit einem Zeitserver abgeglichen. Wer noch XP verwendet, kann dies in den Eigenschaften von Datum und Uhrzeit unter „Internetzeit“ nachträglich einrichten.

2) Die Outlook Protokollierung aktivieren

Verbindungsversuche und –abbrüche können von Outlook in einer eigenen Logfile dokumentiert werden. Diese Funktion muss aber vorab eingeschaltet werden. Dazu in Outlook auf „Datei“ -> „Optionen“ gehen. In den Outlook-Optionen unter „Erweitert“ gibt es ganz unten bei „Weitere“ die Funktion „Protokollierung der Problembehandlung aktivieren (erfordert einen Neustart von Outlook“. Dort den Haken setzen und Outlook neustarten. Sie erhalten dann eine Info, dass die Protokollierung aktiviert ist. Die Logdateien werden dann hier gespeichert:

für POP3, SMTP und MAPI: %temp%\Outlook Logging\Opmlog.log
für IMAP: %temp%\Outlook Logging\IMAP-usernamedomainname-date-time.log

Jetzt heißt es “Daten sammeln”, idealerweise ein paar Tage, damit ausreichend Informationen gesammelt werden können.

3) Logfiles an Anbieter senden

Nachdem ausreichend Informationen gesammelt wurden, können die Logfiles von einem Techniker genauer analysiert werden. Daher bitte die Dateien als ZIP-Archiv an uns oder Ihren technischen Ansprechpartner senden. Als Zusatz macht es Sinn, folgende Informationen zusätzlich mit anzugeben.
- Wie lautet die betroffene E-Mail Adresse oder den Benutzernamen?
- Welche Outlook-Version nutzen Sie? (zu finden unter „Datei“ -> „Hilfe“ -> „Info zu Microsoft Outlook“
- Sind Sie „Verbunden mit Microsoft Exchange“ oder „Online mit Microsoft Exchange“? Das steht unterhalb der Mail-Vorschau in Outlook
- Wie sind Sie mit dem Internet verbunden (DSL/Standleitung/WLAN)? Welchen Anbieter haben Sie (T-Online, O2, Vodafone, Kabel)?

Mit diesen Informationen lassen sich dann potenzielle Ursachen für die Probleme herausfinden. Bereits hier „Hut ab“ und vielen Dank für die Mitarbeit. Alles Weitere hierzu besprechen Sie am besten mit dem zuständigen Techniker von DM Solutions bzw. Ihrem technischen Ansprechpartner.

  • Freitag, 27 April 2018

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie kommentieren als Gast.

Sie haben Fragen?
Telefon: 06181 - 502 30 10 (Vertrieb)
Fax: 06181 502 30 13 (Fax)
E-Mail: service@dmsolutions.de
Vertrieb-Servicezeiten: Mo-Fr: 10:00-12:00 Uhr, 14:00-18:00 Uhr
Kontakt
Nehmen Sie Kontakt auf:
service@dmsolutions.de
Tel: 06181 - 502 30 10
Fax: 06181 - 502 30 13
Servicezeiten:
Montag - Freitag:
10:00 Uhr - 12:00 Uhr
14:00 Uhr - 18:00 Uhr


Folgen Sie uns per