ICANN

ICANN steht für Internet Corporation for Assigned Names and Numbers. Im Jahr 1998 wurde ICANN als Non-Profit-Organisation in Kalifornien, USA gegründet. Ihr wurde von der US-Regierung die Aufgabe der weltweiten Verwaltung des Internets in gemeinnütziger Form übertragen. Dazu zählt unter anderem die Vergabe und Verwaltung von Adressen im Internet. Diese Adressenverwaltung durch die ICANN sichert die eindeutige Kennung von Rechnern, die innerhalb eines weltumspannenden Netzwerkes Daten austauschen und untereinander kommunizieren. Diese Kommunikation funktioniert, weil jede Adresse durch die ICANN im weltweiten Datenverkehr nur einmal bereitgestellt und vergeben wird.


Neben der Vergabe von Adressen koordiniert die ICANN auch die Vergabe von Namen, den sogenannten Domänen, für einen bestimmten, im Netz zu verwaltenden Bereich. Zum Beispiel eine bestimmte Anzahl über das Internet untereinander verknüpfter Computer. Diese Domain-Namen werden hierarchisch, nach einem genau festgelegten Ordnungssystem, dem DNS (Domain Name System) in verschiedene Ebenen aufgeteilt und verwaltet. Die Spitze der Hierarchie bilden die Top-Level-Domains (TLD). Second- bzw. Third-Level-Domain bilden in dieser Hierarchie die zweite und dritte Ebene. Die Aufgabe des DNS besteht darin, die für einen Rechner unpräzisen Namen in konkrete Adressen umzuwandeln. Diese Adressen bestehen aus einer Kombination von 4 Zahlengruppen. Jede dieser Zahlengruppen kann einen Wert von 0 bis 255 annehmen, die jeweils durch einen Punkt voneinander getrennt sind. Die Adresse ist somit für einen Rechner eindeutig zu identifizieren. Ein weiterer Vorteil der Umwandlung besteht darin, dass bei entsprechendem Bedarf die Adressen geändert werden können, ohne den Namen ändern zu müssen. Auf diese Weise ist es möglich, dass mehrere Adressen ein und demselben Namen zugewiesen werden können.

In 2 Unterorganisationen beschäftigt sich die ICANN mit der Regelung zur Vergabe und Verwaltung der Top-Level-Domain.
Die Generic Names Supporting Organization (GNSO) beschäftigt sich als Unterorganisation der ICANN mit den allgemeinen oder auch generic Top-Level-Domains (TLD). Diese Domains tragen allgemeingültige Kennungen und sind an der durch einen Punkt getrennten Endsilbe zu erkennen. So steht beispielsweise .com für Commercial, .net für Netzorganisationen oder auch .gov für Regierungsorganisationen.
Die Country Code Names Supporting Organization (ccNSO) ist betraut mit der Top-Level-Domain entsprechend der Länderkennung. Als wichtigste länderspezifische Kennung gelten die Endsilben wie etwa .de für Deutschland, .uk für United Kingdom oder auch .au für Australien.

Im Juni 2011 hat die ICANN entschieden, dass zusätzlich zu den Top-Level-Domain bei der ICANN eine grosse Zahl neuer Kennungen zur Verfügung gestellt wird.
Ab Januar 2012 können Firmen rund um den Globus eigene Top-Level-Domain bei der ICANN beantragen. Ein Schritt, der vor allem von großen Unternehmen als richtungsweisend gewürdigt wird.

Sie haben Fragen?
Telefon: 06181 - 502 30 10 (Vertrieb)
Fax: 06181 502 30 13 (Fax)
E-Mail: service@dmsolutions.de
Vertrieb-Servicezeiten: Mo-Fr: 10:00-12:00 Uhr, 14:00-18:00 Uhr
Kontakt
Nehmen Sie Kontakt auf:
service@dmsolutions.de
Tel: 06181 - 502 30 10
Fax: 06181 - 502 30 13
Servicezeiten:
Montag - Freitag:
10:00 Uhr - 12:00 Uhr
14:00 Uhr - 18:00 Uhr


Folgen Sie uns per