Extensible Markup Language (XML)

Extensible Markup Language (XML) bedeutet übersetzt "Erweiterbare Auszeichnungs-Sprache". Hierbei handelt es sich um ein textbasiertes, strukturiertes Format für die Beschreibung von Daten.
XML ist lose mit HTML verwandt, sämtliche Informationen werden als normaler Text dargestellt. Im Gegensatz zu dem HTML-Format, welches vor allem für die Darstellung in Browsern konzipiert wurde, können Sie XML Dokumente auch mit vielen Standardanwendungen erzeugen und öffnen. Somit eignet sich HTML hervorragend zum anwendungsübergreifenden Austausch von Daten.

Aufbau und Struktur von XML Dateien:
Alle Informationen in einer XML Datei werden in gängigem Textformat in einer hierarchischen Baumstruktur abgelegt. Diese Struktur besteht aus einem Wurzelelement und nahezu beliebig vielen Unterelementen, die als Knoten bezeichnet werden.
Für die Beschreibung und Strukturierung einer XML Datei müssen Sie so genannte "Tags" verwenden.
Der Begriff "Tag" bedeutet "Kennzeichnung". Die Tags stehen in spitzen Klammern ("< >") und bestehen in der Regel aus dem Start- und End-Tag, wobei das End-Tag immer mit einem Schrägstrich beginnt ("/").
Zwischen diesen beiden Tags steht dann Ihr Text oder weitere Tags.
Hier müssen Sie folgendes beachten: zu jedem Start-Tag muss ein entsprechendes End-Tag gesetzt werden.

Beispiel eines XML Datensatzes:
Eine typische Zeile in einer XML Datei könnte beispielsweise so aussehen:
< Satz >hier ein Datensatz< /Satz >
Wie Sie die Tags benennen, bleibt weitgehend Ihnen überlassen. Das Wort "XML" - egal, ob groß oder klein geschrieben - darf nicht verwendet werden, da es reserviert ist. In jedem Fall muss der Name mit einem Buchstaben oder einem Unterstrich beginnen. Ferner muss man darauf achten, dass die Benennungen für Start- und End-Tag gleich geschrieben sind, das gilt auch für die Groß- und Kleinschreibung. Das End-Tag darf sich nur durch den Schrägstrich vom Start-Tag unterscheiden.

Deklaration einer XML Datei:
Zur korrekten Erkennung eines XML Dokumentes, muss man es mit einer XML Deklaration, dem so genannten Prolog, einleiten. Im Prolog wird unter anderem die verwendete XML Version und der verwendete Zeichensatz beschrieben. Er beginnt mit den Zeichen "".
Ein Prolog könnte so aussehen:
< ?xml version="1.3" encoding="utf-8" >
Die Angaben zur Version sowie zum Zeichensatz müssen innerhalb von Anführungszeichen stehen. Die Reheihenfolge ist unbedingt einzuhalten.

Eine vollständige XML Datei:
Hier ein Beispiel einer einfachen XML Datei:
< ?xml version="1.3" encoding="utf-8" >//Prolog
< !-- hier könnte ein Kommentar stehen -- >//Kommentar
< Saetze >//Wurzelelement Start-Tag
< Satz >erster Datensatz< /Satz >//untergeordnete Elemente, jeweils mit
< Satz >zweiter Datensatz< /Satz >//Start- und End-Tag
< Satz >dritter Datensatz< /Satz >
< /Saetze >//Wurzelelement End-Tag

Hinweis:
Die hier aufgeführten Kommentare (//...) dienen der Erklärung und dürfen in einer XML-Datei so nicht erstellt werden.
Kommentare in einer XML-Datei beginnen mit "< !--" und enden mit "-- >".

Sie haben Fragen?
Telefon: 06181 - 502 30 10 (Vertrieb)
Fax: 06181 502 30 13 (Fax)
E-Mail: service@dmsolutions.de
Vertrieb-Servicezeiten: Mo-Fr: 10:00-12:00 Uhr, 14:00-18:00 Uhr
Kontakt
Nehmen Sie Kontakt auf:
service@dmsolutions.de
Tel: 06181 - 502 30 10
Fax: 06181 - 502 30 13
Servicezeiten:
Montag - Freitag:
10:00 Uhr - 12:00 Uhr
14:00 Uhr - 18:00 Uhr


Folgen Sie uns per