Dialer

Ein Dialer ist ein elektronisches Gerät, das an eine Telefonleitung angeschlossen ist, um die gewählten Nummern zu überwachen und diese zu ändern. Er kann also Dienstleistungen verwirklichen, die sonst lange Zugangscodes benötigen würden. Ein Dialer fügt und ändert die Zahlen je nach Land, Tageszeit oder Vorwahl automatisch, so dass der Benutzer auf die Dienstleister, die die besten Preise bieten, zugreifen kann. Zum Beispiel könnte ein Dialer so programmiert werden, dass jeweils ein Dienstleister für internationale Gespräche und ein Weiterer für die lokalen Anrufe verwendet wird. Dieser Vorgang wird als Präfix Einsetzen oder Least Cost Routing bezeichnet. Ein Dialer benötigt keine externe Stromversorgung, sondern nutzt die Stromversorgung über die Telefonleitung.

Eine andere Art von Dialer ist ein Computerprogramm, das eine Verbindung zum Internet oder einem anderen Computer-Netzwerk über das analoge Telefonnetz oder Integrated Services Digital Network (ISDN) aufbaut. Viele Betriebssysteme enthalten bereits ein solches Programm für Verbindungen über das Point-to-Point Protocol (PPP). Die meisten Internet Service Provider bieten Installations-CDs, um den Prozess der Einführung eines adäquaten Internet Anschlusses zu vereinfachen. Entweder erstellen Sie einen Eintrag in den OS-Dialer oder installieren einen separate Dialer.

In den letzten Jahren hat der Begriff "Dialer" eine negative Wertung erfahren. Dies ist speziell Dialern zu verdanken, die ohne Wissen des Nutzers mit einer teuren Verbindung verbinden, um dem Anbieter mehr Geld zu bringen. Dies ist jedoch Betrug und strafbar; kommt aber in Deutschland so gut wie nicht mehr vor.

Computer, die mit Microsoft Windows ohne Anti-Virus-Software oder die ordnungsgemäßen Updates laufen, können anfällig für Visual Basic-Skripte, ein Trojanisches Pferd, sein. Diese Software ändert die Werte in der Windows Registry und setzt beim Internet Explorer die Sicherheitseinstellungen so, dass ActiveX-Steuerelemente aus dem Internet heruntergeladen und ohne Vorwarnung installiert werden können. Nachdem diese Änderung vorgenommen wurde und ein Benutzer auf eine schädliche Seite oder E-Mail-Nachricht zugreift, kann ein krimineller Dialer installiert werden. Das Skript deaktiviert auch die Modem- Nachrichten, die normalerweise, während der Einwahl in ein Netzwerk auftreten. Benutzer von Microsoft Office Outlook, Outlook Express und Internet Explorer sind besonders betroffen, wenn die Ausführung von ActiveX-Controls und JavaScript erlaubt ist und die neuesten Sicherheitspatches von Microsoft nicht installiert wurden. Im März 2004 gab es bösartige Dialer, die durch gefälschte Antiviren-Software installiert werden konnten.

DSL Kunden sind in der Regel nicht betroffen. Ein Dialer kann zwar heruntergeladen und installiert werden, aber die Einwahl ist nicht möglich, da die Nutzer in der Regel nicht über DFÜ-Modems verbunden sind. Allerdings, wenn ein ISDN-Adapter oder zusätzliches Analog-Modem installiert ist, kann der Dialer immer noch in der Lage sein, eine Verbindung aufzubauen.

Sie haben Fragen?
Telefon: 06181 - 502 30 10 (Vertrieb)
Fax: 06181 502 30 13 (Fax)
E-Mail: service@dmsolutions.de
Vertrieb-Servicezeiten: Mo-Fr: 10:00-12:00 Uhr, 14:00-18:00 Uhr
Kontakt
Nehmen Sie Kontakt auf:
service@dmsolutions.de
Tel: 06181 - 502 30 10
Fax: 06181 - 502 30 13
Servicezeiten:
Montag - Freitag:
10:00 Uhr - 12:00 Uhr
14:00 Uhr - 18:00 Uhr


Folgen Sie uns per