Sie haben Fragen?
06181 - 502 30 10 (Vertrieb)
06181 - 502 30 13 (Fax)
service@dmsolutions.de
Vertrieb-Servicezeiten: Mo-Fr: 10:00-12:00 Uhr, 14:00-18:00 Uhr

Client

Ein Client ist eine Anwendung oder ein System, das auf einen Dienst zugreift, welcher von einem Server zur Verfügung gestellt wird. Der Server ist oft (aber nicht immer) auf einem anderen Computer System, auf welches der Client über ein Netzwerk zugreift. Der Begriff wurde das erste Mal auf Geräte, die nicht fähig waren, den Betrieb ihrer eigenen Stand-alone-Programme zu bewerkstelligen, angewendet. Die Clients konnten dabei aber mit Remote-Computern über ein Netzwerk interagieren. Diese frühen Terminals wurden Clients von Time Sharing Großrechnern.

Das Client Server Modell wird noch heute verwendet. Client und Server können dabei auf demselben Rechner laufen und über Unix Domain Sockets verbunden sein oder andere interprocess communication Techniken wie shared memory, oder Named Pipes benutzen. Mit Internet-Sockets kann ein Benutzer einen Dienst, der auf einem Remote-System vorliegt, über das Internet Protokoll Suite verbinden. Server richten die Listening Sockets ein und Kunden initiieren Verbindungen, die ein Server akzeptieren muss. Web-Browser sind Clients, die auf Web-Server zugreifen und Web-Seiten für die Anzeige der Inhalte benötigen. Die meisten Leute benutzen E-Mail Clients, um ihre E-Mail von ihrem Internet Service Provider durch Mail Storage -Server abzurufen. Online Chat Systeme verwenden eine Vielzahl von Clients, die je nach Chat Protokoll verwendet werden. Multiplayer Online Spiele können durch die Verwendung von Spiel Clients auf jedem lokalen Rechner ausgeführt werden.

Zunehmend werden bestehende große Client Anwendungen auf Websites geschaltet, sodass der Browser eine Art universeller Client wird. Dies vermeidet das lästige Herunterladen einer großen Anzahl von Software auf jeden Computer, mit dem man die entsprechende Anwendung benutzen möchte. Ein Beispiel hierfür ist der Anstieg von Webmailern.

Bei Personal Computern und Computer Arbeitsplätzen, ist der Unterschied zwischen Client- und Server-Betriebssystemen oft nur eine Frage des Marketings - die Server-Version kann mehr Komponenten des Betriebssystems enthalten, damit mehr gleichzeitige Logins von statten gehen können. Dies kann aber dabei teurer sein, während die Client Version mehr Anwender Software enthält.

Clients werden in der Regel entweder als "Fat Clients", "Thin Clients" oder "Hybrid-Kunden" eingestuft.
Auf einem Fat Client können die Computer oder Laptops unabhängig voneinander arbeiten. Thin Clients nutzen die Ressourcen des Host-Computers. Beim Thin Client ist die Aufgabe in der Regel nur die grafische Darstellung von Bildern über einen Anwendungsserver. Ein Hybrid-Client ist eine Mischung aus den beiden oben genannten Client-Modellen. Ähnlich wie bei einem Fat-Client, verarbeitet er lokal, aber stützt sich auf den Server, für die Speicherung von Daten. Dieser Ansatz bietet sowohl Funktionen wie Multimedia Unterstützung, hohe Leistung , hohe Verwaltungsfähigkeit und Flexibilität.

Sie haben Fragen?
Telefon: 06181 - 502 30 10 (Vertrieb)
Fax: 06181 502 30 13 (Fax)
E-Mail: service@dmsolutions.de
Vertrieb-Servicezeiten: Mo-Fr: 10:00-12:00 Uhr, 14:00-18:00 Uhr
Kontakt
Nehmen Sie Kontakt auf:
service@dmsolutions.de
Tel: 06181 - 502 30 10
Fax: 06181 - 502 30 13
Servicezeiten:
Montag - Freitag:
10:00 Uhr - 12:00 Uhr
14:00 Uhr - 18:00 Uhr


Folgen Sie uns per