Folgen Sie uns per Folgen Sie uns auf FacebookFolgen Sie uns auf Google+Folgen Sie uns auf TwitterFolgen Sie uns auf unserem Blog

Onlineshop erstellen? Das sollten Sie beachten!

Der Handel im Internet hat in den letzten Jahren einen regelrechten Boom erlebt. Da wundert es sicher niemanden, dass sich zunehmend mehr Menschen bzw. Unternehmen für die Erstellung eines Onlineshops interessieren. Wer einen Onlineshop erstellen möchte, sollte allerdings nicht ohne Sinn und Verstand in das Abenteuer der digitalen Vermarktung starten, sondern vorher einen Leitfaden mit den wichtigsten Eckdaten definieren. 24/7-Öffnungszeiten sind trotz der Unterstützung durch moderne Onlineshop Software oder schnelle Server keineswegs eine Angelegenheit, die ohne Weiteres einem Automatismus unterworfen werden können. Einige wichtige Punkte, die Sie unbedingt beachten sollten, wenn Sie Ihren eigenen Onlineshop erstellen möchten, stellen wir Ihnen in unserem heutigen Beitrag vor.

Festlegung des „Rahmenprogramms“

Um mit Erfolg einen Internetshop erstellen zu können bzw. in Zukunft erfolgreich zu betreiben, ist es notwendig einige wichtige Faktoren vorab zu definieren. Sie können sich beispielsweise von den Webauftritten Ihrer unmittelbaren Konkurrenz aus demselben Segment inspirieren lassen. Achten Sie hier besonders darauf, was gut gelungen ist und was Sie Ihrer Meinung als verbesserungswürdig erachten. Ob Shop Design oder bestimmte Funktionen – auf diese Weise erhalten Sie ein gutes Gefühl dafür, wie Ihr eigener Onlineshop einmal aussehen kann. Legen Sie zudem fest, welche und wie viele Produkte Sie in Ihrem neuen Vertriebskanal verkaufen möchten. Eine Flut unterschiedlicher Angebote verursacht einen extrem hohen Administrationsaufwand, weshalb Sie gut beraten sind, zunächst „klein“ anzufangen. In diesem Zusammenhang ist es ratsam, dass Sie sich zunächst einzig und allein auf Ihre Hauptprodukte beschränken. Andere, „nebensächliche“ Produkte spülen zwar den einen oder anderen Euro mehr in die eigene Kasse, sind aber dennoch hinsichtlich des Umsatzes im Vergleich weit abgeschlagen. Onlineshop-Betreiber, welche diesen Ratschlag in der Vergangenheit nicht beherzigt haben, hatten infolge dessen stark gegen den Ruf eines „Gemischtwarenhändlers“ zu kämpfen. Machen Sie sich aber auch bewusst, welchen Kundenkreis Sie ansprechen möchten. Es bringt nichts, Massenwaren zu „besonders günstigen Margen“ anzubieten, wenn Sie beispielsweise Tee mit den Worten „perfekt zum Ausklang des Tages“ für Privatpersonen anpreisen.

Unnötiges erkennen und Notwendiges nicht außen vor lassen

Durch Informationen überladene Onlineshops sind Gift für jedes umsatzfreudige Unternehmen. Machen Sie sich deshalb schon von Beginn an Gedanken über den Aufbau Ihrer Produktpräsentationen. Die zentrale Frage lautet hierbei: Was ist unbedingt notwendig und was kann getrost vernachlässigt werden? Eine gute Möglichkeit ist hierbei zum Beispiel übermäßige Beschreibungen zu kürzen. Achten Sie an dieser Stelle auf eine möglichst ansehnliche Präsentation, sodass potentielle Kunden bereits bei bloßer Betrachtung auf den Geschmack kommen. Ergänzend dazu dürfen natürlich Zusatzinformationen zum Produkt nicht fehlen. Sympathisch formulierte Beschreibungen in Kombination mit handfesten Daten sind perfekt. Verzichten Sie an dieser Stelle auf Lobeshymnen oder irrelevante Fakten zum Produkt selbst.In Sachen Produktbeschreibung kann man zum Beispiel von dem bekannten Smoothie Hersteller True Fruits einiges lernen – sinnvolle Informationen charmant verpackt.

Verfolgen Sie im nächsten Schritt den Aufbau einer vertrauensvollen Beziehung zu Ihren Kunden. Neben sogenannten Testimonials bestehender Kunden zählen offizielle Gütesiegel zu den absoluten Erfolgsfaktoren.

Trusted Shops Siegel

Das Siegel von Trusted Shops zählt hier wohl zu den bekanntesten. Auch das TÜV Süd Siegel sieht man häufig in bekannten Onlineshops.

Wenn Sie Ihren Onlineshop einrichten, dann erstellen Sie von vornherein auch einen eigenen FAQ-Bereich. Potentielle Käufer informieren sich vor dem Erwerb des Produkts gerne über die aktuellen Lieferzeiten, das Bestellverfahren, die Höhe der Versandkosten sowie andere wichtige Dinge, welche für den Kunden von großem Interesse sind. Unterm Strich: Schaffen Sie eine möglichst große Vertrauensbasis, indem Sie in allen Bereichen Ihres neuen Onlineshops Transparenz erzeugen. Auf diese Weise werden Sie in relativ kurzer Zeit einen großen Zulauf registrieren und letztendlich davon profitieren.

Das richtige Shopsystem

Um qualitativ hochwertige bzw. moderne Online Shops erstellen und mit einem gewissen Mehrwert betreiben zu können, kommen Sie nicht umhin, eine für Ihre Zwecke geeignete Onlineshop Software anzuschaffen. Aufgrund der großen Nachfrage haben sich in den letzten Jahren zahlreiche Anbieter auf dem Markt etabliert – Sie haben also die Qual der Wahl. Unabhängig davon können Sie sich entscheiden, ob Sie zunächst eine entsprechende Plattform mieten oder durch einen spezialisierten Anbieter betreiben lassen möchten. Alternativen hierzu bieten zum Beispiel Open Source Lösungen oder aufwendige bzw. kostenintensive Eigenentwicklungen. Einen Überblick über die Vor- und Nachteile der beliebtesten Shop Systeme finden Sie auch in unserem Shop Software Vergleich. Achten Sie bei der Wahl der passenden Onlineshop Software nicht nur auf die Kosten oder die Größe des Systems. Denken Sie daran, dass Sie mit dem System täglich arbeiten müssen. Wählen Sie daher eine Software, mit der Sie auch umgehen können. Ist dies nicht der Fall, verursacht dies erst recht unnötige Kosten, da Sie stets auf das Wissen und die Unterstützung weiterer Dienstleister angewiesen sein werden. Nicht selten sehen wir Shop-Projekte scheitern, nur weil dem Shop-Betreiber die gewählte Software letztlich doch zu kompliziert oder zu umfangreich war. Prüfen Sie die zur Verfügung stehenden Systeme daher selber vorab auf Herz und Nieren. Auch wenn Ihr Nachbar die ein oder andere Software wärmstens empfiehlt, muss dies dennoch nicht zwingend die richtige Software für Ihr Projekt sein. Am Ende müssen Sie mit Ihrer Onlineshop Software arbeiten und Ihre Produkte möglichst unkompliziert einpflegen können. Nehmen Sie diesen Punkt daher nicht auf die leichte Schulter. Gleiches gilt auch für Ihre Warenwirtschaft.

Im Hinblick auf die richtige und zugleich oftmals unterschätze Warenwirtschaft sollten Sie sich ein gutes „Polster“ anschaffen. Entscheiden Sie sich daher für Systeme, welche über die Dauer hinweg schnell und verhältnismäßig unkompliziert ausbaufähig sind. Mit einem steigenden Umsatz wird der Aufwand für den Betrieb des Shops automatisch größer. Die regelmäßig eintretende Unterschätzung von Buchhaltung und Lagerhaltung führen nicht selten zum Aus des einst ehrgeizig angegangenen Onlineshop-Projekts. Achten Sie deshalb von Anfang an bei der Wahl der Onlineshop Software auf eine hohe Flexibilität bei den sogenannten „Schnittstellen“ zu anderen Systemen in diesem Bereich.
Auch wenn Sie zunächst nur zu „Testzwecken“ einen Onlineshop erstellen und damit Erfahrungen sammeln möchten, sollten Sie eine grundlegende Struktur einführen und diese für die Zukunft beibehalten. So sind zum Beispiel Navigationsstrukturen oder andere logische Elemente des Shops im späteren Verlauf nur unter einem enormen Kosten- und Zeitaufwand zu realisieren. Lassen Sie sich auf keinen Fall von Stolpersteinen oder anderen Einflüssen mit negativen Folgen entmutigen. Selbst große Onlineshops mit weltweiter Reichweite haben einmal klein angefangen und mussten auf diesem Weg sehr viel Lehrgeld bezahlen. Sie sind allerdings besser beraten, wenn Sie zum Start Ihres neuen Vertriebskanals mit einigen wenigen Produkten starten und sich langsam in die Materie Onlineshop einarbeiten. Dadurch vermeiden Sie vor allem schmerzhafte Verluste und Enttäuschungen jedweder Art.

Rechtssicherheit nicht unterschätzen!

Auch ein wichtiger Punkt, bevor man mit dem Erstellen des eigenen Onlineshops los legt, sind die rechtlichen Aspekte. Dass jeder Onlineshop ein Impressum braucht, ist soweit bekannt. Dass auch andere Aspekte im Shopaufbau und der Produktbeschreibung gesetzlichen Richtlinien unterworfen sein können, kann jedoch schnell untergehen, wenn man erstmal mit vollem Elan dabei ist. Vor allem in den vergangenen Jahren hat sich hier einiges getan. Informieren Sie sich daher unbedingt vorher darüber, welche Informationen ihr eigener Onlineshop zwingend enthalten muss oder welche Angaben Sie Ihren zukünftigen Kunden zur Vefügung stellen müssen Wenn Sie sich unsicher sind, sollten Sie daher unbedingt Profis zu Rate ziehen, die Ihre Fragen beantworten können oder auch gleich alle notwendigen Rechtstexte erstellen. Auch wenn das zunächst eventuell unerwartete Kosten produziert, kann Ihnen die Beachtung dieses Punktes im Nachhinein viel zeit und Geld sparen. So mancher Onlineshop Betreiber wurde durch Abmahnungen schon in die Knie gezwungen. Im schlimmsten Fall könne Abmahnungen auch zur Insolvenz führen. Sparen sollte man daher lieber an anderer Stelle.

Wie wichtig ist SEO?

Nun haben Sie die Shop Shopware ausgewählt, Ihre Produkte definiert und die Shop Struktur ist soweit auch klar – und was nun? Über das Thema SEO bzw. Suchmaschinenoptimierung werden Sie ziemlich häufig stolpern in Ihrer Laufbahn als Shop Betreiber. Warum? Weil es ein essentieller Punkt ist und über Erfolg und Misserfolg Ihres Onlineshops entscheiden kann. Nicht selten machen viele den Fehler ihren eigenen Online Shop zuerst zu erstellen und sich mit der SEO Thematik erst im nachhinein zu beschäftigen. Tun Sie sich den gefallen und nehmen Sie sich des Themas schon am Anfang an. Damit ersparen Sie sich viel Arbeit und sicher auch Geld! Denn die Suchmaschinenoptimierung spielt nicht nur bei der späteren Bewerbung Ihres Onlineshops eine wichtige Rolle. Schon währen Sie Ihren Onlineshop erstellen, müssen viele Grundregeln beachtet werden. Ob es um die Struktur Ihres Onlineshops geht oder die Produktbeschreibung – viele Aspekte sind betroffen und sollte möglichst schon bei der Erstellung des Onlineshops beachtet werden. So vermeiden Sie unnötige Änderungen oder gar den kompletten Umbau Ihres Shops.

 

Dies sind sicher nur einige Punkte, welche Sie beachten sollten, ehe Sie Ihren eigenen Online Shop erstellen. Schreiben Sie uns, welche Punkte Sie vermissen oder welche Erfahrungen Sie bei der Erstellung Ihres Webshops gemacht haben. Gerne gehen wir auf einige Punkte auch näher ein und widmen diesen einen ganzen Beitrag. Wir freuen uns auf Ihre Kommentare!

 

 

Tags:, , , ,

Avatar for Jenny Ehrlich

Jenny Ehrlich

Seit Januar 2011 betreue ich den Blog, den Twitter- sowie den Facebook Kanal von DM Solutions. Dort schreibe ich über alles, was die IT-Welt bewegt, am liebsten natürlich über Neuigkeiten aus den Bereichen Webhosting und Content Management Systeme. Viel Spass beim Lesen wünscht Jenny & das Team von DM Solutions.

Kommentare (4)

  • Avatar

    Jenny

    |

    TL;DR 😛

    Aus eigener Erfahrung: Man sollte unbedingt die vielen Brancheneinträge auslassen. Oft wird man kontaktiert und es werden einem mehr Traffic und bessere Suchpositionen in Google versprochen, allerdings nur gegen eine Gebühr – die es natürlich nicht (seltenst) Wert ist. Zu dem Thema sollte man sich unbedingt vorher belesen, damit man am Ende keine Rechnung bekommt, die sich gewaschen hat – für einen Service der es nicht Wert ist.

    Lg

    Yvonne

    Reply

  • Avatar

    R. Marx

    |

    Da kann ich der Meinung von Jenny definitiv zustimmen. Die meisten Anbieter locken eben mit kostenlosen Einträgen welche dann oft später „automatisch“ in einen kostenpflichtigen Account übergehen. Dabei bringen selbst bei den bekanntesten Branchenbücher Einträge so gut wir gar nichts von der Linkpower her, da diese in der Regel zum einen selten bei Google gut ranken und wenn man etwas Sichtbarkeit erzielen möchte, nur bei den teuersten Paketen in irgendwelchen Nischenbereichen und diese stehen aber in der Regel in keinem Verhältnis mit den Kosten.

    Reply

  • Avatar

    Jonas P.

    |

    Hey,
    bedanke mich auch sehr für diesen Artikel. Sehr sehr hilfreich. Denn auch ich befinde mich zur Zeit in der Planunsgphase mich mit einem eigenen Online-Shop selbstständig zu machen.

    DANKE ! Grusse JoNas

    Reply

  • Avatar

    Magomed Alhasov

    |

    Hallo , ich bin 21 und habe genau das Gleiche vor .
    Jedoch bin ich im stuck. Woher bekomme ich all das , Den shop die zahlungs systematik ?
    wird das geld womit man bei mir kauft auf mein geschäfts konto überwiesen , ? und wie schauts mit systemen aus die damit umgehen addresse und und? also sprich wer was gekauft hat mit addresse usw.? wo kann ich hilfe dazu finden ausser in google? wäre super danke im vorraus

    Reply

Kommentieren