Folgen Sie uns per Folgen Sie uns auf FacebookFolgen Sie uns auf Google+Folgen Sie uns auf TwitterFolgen Sie uns auf unserem Blog

Beiträge mit Tag ‘GbR’

Sie wollen einen Onlineshop eröffnen? Schritt 1 ist die Gewerbeanmeldung!

Wenn Sie planen, einen Onlineshop zu eröffnen oder überhaupt mit dem Gedanken spielen über den Verkauf von Waren im Internet Einkünfte erzielen zu können, dann sollten Sie sich auch über die Gewerbeanmeldung Gedanken machen. Denn die Anmeldung eines Gewerbes ist für alle verpflichtend, welche über einen Onlineshop Gewinne realisieren möchten. Wer also nach deutschem Recht sicher und unangreifbar sein möchte, der sollte sich rechtzeitig um die Anmeldung beim Gewerbeamt kümmern. Schließlich sind das deutsche Recht und auch das deutsche Finanzamt bei Verstößen nicht zu Späßen aufgelegt. Versäumnisse können schnell sehr teuer werden.

Eine Anmeldung ist verpflichtend

Selbst wenn Sie beabsichtigen, nur minimale Gewinne in einem Nebengewerbe über Ihren Onlineshop zu realisieren, so müssen Sie ein Gewerbe anmelden. Auch wenn auf Ihrem Onlineshop Werbung geschaltet werden soll und Sie damit Geld einnehmen, müssen Sie dies angeben. Also führt der erste Schritt erst einmal zum Amt. In den meisten Gemeinden kann die Anmeldung nur vor Ort vorgenommen werden. Eine Meldung über das Internet ist meist nicht möglich. Allerdings bieten mittlerweile viele Gemeinden die Möglichkeit sich den Anmeldebogen für das Gewerbe auszudrucken und ihn bereits ausgefüllt zum Termin mitzubringen. Das reduziert die Zeit vor Ort in vielen Teilen spürbar und kann somit eine zeitliche Entlastung bedeuten.

Sich gemeinsam mit einem Gewerbe anmelden

Wenn sich beispielsweise zwei Unternehmer ein gemeinsames Gewerbe teilen wollen, dann können sie das nur im Rahmen einer GbR tun, also einer Gemeinschaft bürgerlichen Rechts. Als GbR ist es problemlos möglich ein gemeinsames Gewerbe zu eröffnen, in dem die beteiligten Parteien gleichberechtigt ihren Onlineshop betreiben können. Wichtig ist sich jedoch im Vorfeld über die Fallstricke einer solchen Gewerbeeröffnung und die Modalitäten einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts zu informieren.

Weiter lesen Keine Kommentare