Folgen Sie uns per Folgen Sie uns auf FacebookFolgen Sie uns auf Google+Folgen Sie uns auf TwitterFolgen Sie uns auf unserem Blog

Verkürzte Mindestlänge für .at Domains

© Kseniia Perminova-shutterstock

Seit 1988 fungiert die .at Domain als länderspezifische Top-Level Domain des Alpenstaates Österreich. Bislang war es notwendig, dass .at Domainnamen mindestens drei Stellen haben mussten, damit sie von der Registrierungsstelle NIC.AT aus Salzburg vergeben wurden. Das wird sich Ende des Jahres jedoch ändern. NIC.AT gab nun die Einführung von österreichischen Kurzdomains bekannt, also Domains, die nur aus einem oder zwei Zeichen bestehen. Zusammengerechnet macht das knapp 5000 neue Domains, die sich Privatpersonen und Firmen sichern können. Kurzdomains sind so begehrt, da man sich diese leicht merken kann und sie daher im Gedächtnis der Kunden hängen bleiben.
Die Vergabe der neuen Domains beginnt am 29.08 mit der „Sunrise-Phase“, bei der sich Markeninhaber ihre Domain bei der Registrierungsstelle NIC.AT reservieren können. Im Falle, dass mehrere Firmen Anspruch auf eine Domain erheben, wird diese vom 10. – 21. Oktober zwischen den Antragstellern versteigert. Für die Öffentlichkeit ist die erste Chance, sich eine solche Domain zu ergattern, die öffentliche Auktion ab dem 7. November.

Wirklich interessant wird es erst am 6. Dezember, denn dann werden die kurzen .at Domains technisch erreichbar sein. Auch DM Solutions bietet die noch nicht vergebenen ein- und zweistelligen Domains ab diesem Datum zum freien Verkauf an. Dann sollten Sie auch direkt zuschlagen, denn die wenigen Domains werden wahrscheinlich schnell vergriffen sein. Auch wenn sich in den Registrierungsrichtlinien nicht viel ändern wird, sollten Sie sich diese dennoch einmal durchlesen, bevor Sie eine .at Domain reservieren.

Tags:, ,

Avatar for Nicolas John

Nicolas John

Zu meinen Aufgaben bei DM Solutions gehören die Bereiche Kundensupport, Webdesign, SEO und Beratung. So helfe ich unter Anderem gerne bei der Wahl des passenden Shopsystems oder CMS weiter und gehe auf individuelle Kundenwünsche ein. Generell gilt: Geht nicht gibt's nicht!

Kommentare (1)

  • Avatar

    Alex L

    |

    Hallo Nicolas,
    schön, dass hier weiter gebloggt wird. Ich besitze Internetblogger.at, die ich mir vor gut 3 Jahren mal registriert hatte. Ich denke, dass es für mich kein Auswirken geben wird, wenn ich mir das so durchlese. Aber dennoch gut zu wissen und noch mehr Domains werde ich nicht mehr haben wollen. Aktuell bin ich gut bestückt im Domain-Portfolio und neue Domains bedeuten noch mehr Blogger/Webmaster-Arbeit. Das sollte erst einmal vermieden werden, denn auch mein Tag ist endlich 🙂

    Ich habe in meinem Portfolio guru/at/de/com/biz/org/info/name und cc-Domain. Das sollte einmal reichen.

    Reply

Kommentieren