Folgen Sie uns per Folgen Sie uns auf FacebookFolgen Sie uns auf Google+Folgen Sie uns auf TwitterFolgen Sie uns auf unserem Blog

Keywords und Meta-Descriptions für Ihren WordPress Blog

Das Suchergebnis bei Google und anderen Suchmaschinen ist oft das erste Aushängeschild für Ihren WordPress Blog. Um diese Visitenkarte individuell gestalten zu können und Ihr WordPress SEO zu verbessern, sind die Einstellungen von Keywords und Meta-Descriptions für Ihre WordPress Website unerlässlich. Wie Sie diese Einstellungen auch ohne Programmierkenntnisse mithilfe von WordPress Plugins vornehmen können, möchten wir Ihnen in diesem Artikel anhand des Plugins Yoast SEO zeigen.

Unsichtbare Informationen für die Suchmaschine

Zunächst möchten wir aber erklären, warum Keywords und Meta-Descriptions so wichtig für das WordPress SEO sind und wie diese Informationen auf einer WordPress Website hinterlegt werden. Hierzu ist es nötig einen Blick auf den Quellcode zu werfen. Wenn Sie eine WordPress Website über den Browser aufrufen, beispielsweise durch den Klick auf einen Link, werden die Daten in einem HTML-Dokument an Ihren Rechner versandt.

Das HTML-Dokument ist in zwei Bereiche unterteilt, einen „Body“, in dem die sichtbare Ausgabe für den Browser angegeben ist und einen „Head“, in dem unsichtbare Daten und Informationen über die Website mit übertragen werden. Im Bereich des „Head“ finden sich auch die sogenannten Meta-Tags. Diese dienen dazu, den Inhalt des HTML-Dokuments zu beschreiben. So kann über Meta-Tags festgelegt werden, wer der Autor der Website ist, wann sie zuletzt bearbeitet wurde und ob die Seite für Suchmaschinen überhaupt relevant sein soll. Besonders wichtig für Letztere sind aber die Meta-Tags für Keywords und die Description. Warum ist das so?

Wie bereits eingangs beschrieben legen Suchmaschinen einen Teaser für jeden Artikel und jede Seite Ihres WordPress Blogs an, dieser Teaser besteht aus einer Überschrift und einer kurzen Beschreibung. Diese Beschreibung wird dem Meta-Tag der Description entnommen! Damit der Nutzer gerade den Artikel auf Ihrem WordPress Blog liest, ist es wichtig, dass die Description so aussagekräftig wie möglich ist und genau auf den Artikel zugeschnitten ist. Fehlt eine Angabe der Meta-Description, so wird die Suchmaschine anhand des Artikel-Textes versuchen, eine Zusammenfassung zu erstellen. Hierbei kann es passieren, dass aus dem Kontext genommene Passagen ohne korrekten Satzanfang und lose durch Punkte verbunden miteinander kombiniert werden, was unattraktiv und im Zweifel auch nicht besonders informativ sein kann.

Um potentielle Leser also nicht schon an dieser Stelle zu verlieren, sollte die Description immer gesetzt sein. Ebenso verhält es sich mit den Keywords. Diese Meta-Angaben sind einzelne Schlagworte, die den Inhalt von einem WordPress Blog kurz zusammenfassen. Das Ziel soll sein, durch Keywords die Suchanfragen von Nutzern abdecken zu können. Korrespondiert eine Suche nach „Damen Handtasche Leder“ mit den Angaben in den Keywords, kann die Suchmaschine die Anfrage leichter Ihrem WordPress Blog zuordnen. Ohne die Zuhilfenahme von WordPress Plugins ist es jedoch schwer, diese Angaben im Quellcode unterzubringen. Wie Sie es ganz einfach mithilfe eines bestimmten WordPress Plugins, nämlich Yoast SEO schaffen können, zeigen wir Ihnen im Folgenden.

Alle wichtigen Informationen zu Keywords und Meta-Descriptions auf einen Blick:

  • Keywords, Meta-Descriptions und andere Meta-Tags stehen im Quellcode des HTML-Dokuments
  • Suchmaschinen nutzen Meta-Tags, um Informationen über den Inhalt der Website zu bekommen
  • Die Description ist eine kurze Beschreibung des Seiteninhalts und wird für den Teaser-Text in der Suchmaschine verwendet
  • Die Keywords sind knappe, prägnante Schlagworte, die Suchanfragen gezielt mit dem Inhalt der Website verbinden sollen
  • Um die Meta-Tags zu bearbeiten sind Programmierkenntnisse oder WordPress Plugins vonnöten

Beispiel für WordPress Plugins: Yoast SEO

Wer seinen WordPress Blog fit für Suchmaschinen machen möchte, der kann auf eine Vielzahl von WordPress Plugins zurückgreifen, die ihm dabei behilflich sind. Bei der Auswahl dieser WordPress Plugins ist es jedoch wichtig, darauf zu achten, wie populär sie sind, wie sie von der Community bewertet werden und ob das Plugin für die aktuelle WordPress-Blog-Version verfügbar ist. Schließlich ist für einen WordPress-Blog-Betreiber nichts ärgerlicher, als nach einem Update mit einem veralteten Plugin arbeiten zu müssen, das nicht mehr aktualisiert wird und im Zweifel auch noch inkompatibel und somit gar nicht mehr nutzbar ist.

Installation von Yoast SEO und wichtige Einstellungen

Um Ihnen dieses Ärgernis zu ersparen, stellen wir Ihnen hier ein Plugin vor, das sich in der Community hoher Beliebtheit erfreut, oft heruntergeladen wird und regelmäßig durch Updates erweitert wird: Yoast SEO. Dieses umfangreiche Plugin bietet Ihnen vielerlei Möglichkeiten, Ihre WordPress Website für Suchmaschinen zu optimieren. Das Gute daran: Yoast SEO ist komplett kostenlos und auch für kommerzielle Zwecke nutzbar. Herunterladen können Sie Yoast SEO über die WordPress Website oder über Ihren eigenem WordPress Blog, indem Sie sich in die Administrationsoberfläche einloggen, den Menüpunkt Plugins aufrufen, nach „Yoast SEO“ suchen und der Installationsanweisung folgen.

Nach der Installation von Yoast SEO erscheint am unteren Ende des linken seitlichen Menüs in der Administrationsoberfläche von WordPress ein Zusatzpunkt „SEO“. Hinter diesem befinden sich die umfangreichen Funktionen des WordPress Plugins, die sich dank der beigefügten Dokumentation („Help-Center“) jedoch schnell erschließen lassen. Im Folgenden möchten wir Ihnen kurz zeigen, wie Sie Keywords und Meta-Descriptions für die Artikel Ihres WordPress Blog schnell und unkompliziert dank Yoast SEO bearbeiten können.

Um Keywords, Meta-Descriptions und weitere Meta-Tags in Ihrem WordPress Blog anzeigen und bearbeiten zu können, müssen diese durch Yoast SEO erst aktiviert werden. Hierzu klicken Sie auf den bereits beschriebenen Menüpunkt „SEO“. Es öffnet sich nun im Hauptbereich das Dashboard von Yoast SEO, das Ihnen einige Statistiken des WordPress Plugins anzeigt. Wechseln Sie auf den oben angezeigten Reiter „Funktionen“. Unter diesem Reiter werden die Möglichkeiten angezeigt, die Yoast SEO zur Suchmaschinen-Optimierung bereithält. Diese lassen sich ein- und ausschalten, also auf „enabled“ (aktiviert), bzw. „disabled“ (deaktiviert) setzen. Unter „Advanced settings pages“ (Erweiterte Einstellungen) klicken Sie auf „enabled“ (aktiviert) und dann auf „save changes“ (Änderungen übernehmen), damit die Änderung übernommen wird. Die Bearbeitung der Meta-Tags Description wird nun automatisch möglich. Um speziell die Meta-Tag Keywords freizuschalten, wechseln Sie nun auf den Menüpunkt „Titles & Metas“ links in der Menüspalte und dort auf den Reiter „Other“ (Anderes). Unter dem Punkt „Use meta keywords tag?“ (Meta-Keywords-Tag benutzen?) klicken Sie wiederum auf „enabled“ und speichern danach ab.

Bearbeitung von Keywords und Meta-Descriptions mit Yoast SEO

Nun können Sie jeden Ihrer Artikel im WordPress Blog und jede Seite und Unterseite Ihrer WordPress Website hinsichtlich der Suchmaschinen-Optimierung bearbeiten. Wechseln Sie dazu auf einen gewünschten Artikel oder eine Seite, den oder die sie bearbeiten möchten. Unterhalb des Editor-Fensters erscheint nun eine Box, in der Sie die Meta-Tags festlegen können. Hier wird Ihnen auch eine praktische Vorschau angezeigt, die darstellt, wie der Artikel aus Ihrem WordPress Blog in einem Suchergebnis erscheinen könnte. Yoast SEO schlägt dabei bereits einen automatisch generierten Seitentitel und eine Description vor, die Sie jedoch durch einen Klick auf „edit snippet“ (Code-Schnipsel bearbeiten) bearbeiten können. Darunter können Sie nun das Ihrer Meinung nach wichtigste Keyword sowie andere Keywords, die Sie jeweils mit einem Komma voneinander trennen, angeben. Ein paar Tipps und Tricks zur optimalen Suchmaschinen-Verbesserung von Ihrem WordPress Blog, die sie dabei beachten sollten, verraten wir Ihnen im Anschluss.

Yoast SEO bietet Ihnen zudem die Möglichkeit, das WordPress SEO auf Ihre statische Homepage, sofern Ihr WordPress Blog über eine solche verfügt, und auf die automatisch generierten Unterseiten für Kategorien und Schlagworte (Tags) auszuweiten. Die Meta-Angaben zur Homepage Ihrer WordPress Website finden Sie erneut unter dem Menüpunkt „SEO“ und dem Unterpunkt „Titles & Metas“. Hier findet sich der Reiter „Homepage“. Unter der Angabe „meta description template“ (Meta Beschreibung-Vorlage) können Sie die Description hinzufügen und unter „meta keywords template“ (Meta Suchbegriffe-Vorlage) die gewünschten Keywords.

Die Meta-Tags für Schlagwort- und Kategorien-Seiten erreichen Sie, indem Sie zunächst unter dem Menüpunkt „Posts“ (Beiträge) diese anwählen und dann in der Liste der Kategorien, bzw. Schlagworte auf „edit“ (oder „bearbeiten“) klicken. Wie im Fall der Artikel und Seiten befindet sich die Box mit der Angabe der Meta-Tags unterhalb des Text-Editors. Hier sehen Sie die ebenfalls von dort gewohnte Vorschau und können diese bearbeiten. Unter „Settings“ (Einstellungen), links durch ein Zahnrad dargestellt, können Sie nun die Meta Keywords angeben, die Sie wiederum durch Kommata trennen. Auf diese Weise können Sie nun alle Seiten Ihrer WordPress Website nach Ihren Wünschen auf ein besseres WordPress SEO hin bearbeiten.

Hilfreiche Tipps rund um WordPress SEO

Wie die Suchmaschinen im Detail mit den hinterlegten Informationen in den Meta-Tags von Ihrem WordPress Blog umgehen, ist nicht näher bekannt und die Unternehmen gewähren auch keinen Einblick in Ihre Algorithmen. Google und andere Suchmaschinen-Anbieter geben jedoch Hinweise darauf, wie die Meta-Tags optimiert werden können, damit ein besseres Ranking bei der Suche nach Stichworten erzielt werden kann. Ging es im ersten Teil dieses Artikels vor allem um die Lesbarkeit für den Nutzer, soll es nun also um die Optimierung für Suchmaschinen von Ihrem WordPress Blog gehen.

Generell ist hierzu zu sagen, dass sowohl Keywords als auch Description den hinterlegten Text mit wenigen Worten wiedergeben sollen. Hier soll also nicht stehen, mit welchen Schlagworten Sie den Text gerne bewerben möchten, sondern welche dieser wichtigen Schlagworte tatsächlich im Text vorkommen. Wählen Sie dabei die Keywords, die Ihr Thema spezifisch umschreiben. Je konkreter diese Keywords sind, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie im Suchergebnis einer Suchmaschine erscheinen. Haben Sie zum Beispiel einen Artikel auf Ihrer WordPress Website veröffentlicht, der sich um Musik aus den 80er Jahren dreht, so liegt es vielleicht nahe, das Schlagwort „Musik“ zu verwenden. Dieses ist jedoch zu allgemein gehalten, um aussagekräftig für Ihren Artikel zu sein. Stattdessen könnten Sie Keywords wie „80er-Hits“ oder prominente Beispiele dieser Musik aus Ihrem Text nennen, beispielsweise einen Song oder eine Band.

Eine gute Meta Description zeichnet sich dadurch aus, dass sie kurz und knapp gehalten ist und nicht mit Keywords überladen ist. Damit die Description ohne Verkürzung und abgeschnittene Sätze im Suchergebnis erscheint, sollte sie nicht mehr als ca. 150 Zeichen haben. Praktischerweise bietet Yoast SEO hier, wie oben beschrieben, eine Vorschau-Funktion. Die Suchmaschine erwartet in der Description eine Beschreibung des Artikels in ganzen Sätzen. Eine Liste von Keywords könnte sie ignorieren oder sogar abstrafen. Hier liegen der Nutzen für den Suchmaschinen-Nutzer und den Suchmaschinen-Anbieter also sehr nahe beisammen. Wie bei den Keywords ist es ratsam, die wichtigsten Schlagworte aus dem Text auch in der Description zu verwenden. Mehr als drei oder vier gut in die Satzstruktur integrierte Keywords sollten es allerdings nicht sein.

Hier noch einmal die Tipps kurz zusammengefasst:

  • Die Keywords sollten so präzise und spezifisch wie möglich gehalten werden
  • 3 bis 4 aussagekräftige Keywords sollten ausreichen, um Ihren Text wirksam zu bewerben. Vermeiden Sie Beliebigkeit!
  • Die Description sollte nicht mehr als 150 Zeichen beinhalten.
  • Sie soll aus ganzen Sätzen bestehen. Vermeiden Sie eine Aufzählung von Keywords in der Description!

Und nun wünschen wir Ihnen viel Spaß bei der Optimierung des WordPress SEO von Ihrem WordPress Blog mit Yoast SEO!

Hat das Plugin Ihnen bei der Optimierung des Blogs geholfen? Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit Yoast SEO in den Kommentaren!

Sie sind noch ganz neu als Blogger? Dann schauen Sie mal hier vorbei:

Neu als Blogger? Diese Begriffe sollten Sie kennen!

 

Tags:, , , , ,

Avatar for Jenny Ehrlich

Jenny Ehrlich

Seit Januar 2011 betreue ich den Blog, den Twitter- sowie den Facebook Kanal von DM Solutions. Dort schreibe ich über alles, was die IT-Welt bewegt, am liebsten natürlich über Neuigkeiten aus den Bereichen Webhosting und Content Management Systeme. Viel Spass beim Lesen wünscht Jenny & das Team von DM Solutions.

Kommentieren