Folgen Sie uns per Folgen Sie uns auf FacebookFolgen Sie uns auf Google+Folgen Sie uns auf TwitterFolgen Sie uns auf unserem Blog

Joomla 3.6 veröffentlicht

Ein neues Joomla Update wurde veröffentlicht und bringt einige Verbesserungen mit sich. Schon die Aktualisierung des Systems wurde vereinfacht. Der Wechsel von Joomla 3.5 auf 3.6 soll mit einem Klick erledigt sein. Denken Sie dennoch vorab an ein Backup!

Auch in der Nutzeroberfläche hat sich in Joomla 3.6 einiges getan. Artikel können nun deutlich einfacher erstellt werden. Die Kategorie für den neuen Beitrag kann ab dem neuen Joomla Update in dem Beitrag selbt angelegt werden und muss nicht mehr vorher hinterlegt werden. Auch an der Menügestaltung hat sich was getan. Das Menü soll für die Nutzer einfacher und übersichtlicher sein.

Alles in allem lohnt sich das Joomla Update auf die aktuelle Version 3.6. Schauen Sie am besten selbst vorbei und testen Sie, ob das neue Joomla Update Ihren Workflow vereinfacht.

Gerne installieren wir die aktuellste Version des CMS in unseren Joomla Hosting Paketen für Sie gleich vor. So können Sie direkt mit dem neuesten Stand starten. Testen Sie die Webhosting Pakete vorab einfach kostenfrei und unverbindlich in unserem Testaccount und überzeugen Sie sich selbst!

Merken

Merken

Tags:

Avatar for Jenny Ehrlich

Jenny Ehrlich

Seit Januar 2011 betreue ich den Blog, den Twitter- sowie den Facebook Kanal von DM Solutions. Dort schreibe ich über alles, was die IT-Welt bewegt, am liebsten natürlich über Neuigkeiten aus den Bereichen Webhosting und Content Management Systeme. Viel Spass beim Lesen wünscht Jenny & das Team von DM Solutions.

Kommentare (4)

  • Avatar

    Alex L

    |

    Hallo Jenny,
    das hört sich mit dem neuen Joomla 3.6 Update sehr passabel an und ich muss es nur noch schaffen, mich in meinem Joomla 3 Blog blicken zu lassen. Dann schaue ich nach dem Backend-Update und werde sofort alles vollbringen. Ich erhielte vor ein paar Stunden diese Update-Benachrichtigung per Mail und war überrascht, dass es wieder soweit ist.

    An sich mit dem Joomla CMS komme ich ganz gut zurecht, trotz der etlichen mehr oder weniger kritischen Stimmen in der Bloggerszene. Manche behaupten, es wäre zu kompliziert, aber nur am Anfang. Dann geht es in Blut über, arbeite man damit einige Monate lang.

    Heute ist mein Kommentier-Donnerstag und ich verlinke diesen Blogpost heute auf Liebrecht-projekte.de aus dem späteren Post heraus, natürlich alles doFollow 😉

    Reply

    • Avatar

      Jenny Ehrlich

      |

      Hallo Alex,
      Joomla ist doch etwas komplizierter geworden im Vergleich zu den früheren Versionen. Das kann man wohl nicht leugnen. Aber mit ein wenig Einarbeitung, kommt man damit sicher zurecht. Ob es für einen Blog jedoch das richtige System ist, muss jeder für sich entscheiden. Da geht Probieren wohl über Studieren. Für den Blogaufbau machen Systeme wie WordPress oder andere Blogsysteme oft mehr Sinn – besonders für Einsteiger.

      Reply

  • Avatar

    Jan

    |

    Hallo Alex,
    ich mache das prinzipiell immer vom Projekt abhängig welches CMS ich verwende. Aber für einen Blog würde ich WordPress Joomla gegenüber immer vorziehen.

    Reply

  • Avatar

    Alex L

    |

    Hallo Jan,
    ja, WordPress und Blogs passen wie Faust aufs Auge und so weisst man das schon fast im Vorfeld. Bei sehr grossen Projekten habe ich mir sagen lassen, wäre Drupal 8 sogar gut. Ich arbeite damit ein bisschen in der Freizeit, bin aber kein Webentwickler, sondern ein neugieriger CMS-Nutzer.

    Reply

Kommentieren