Folgen Sie uns per Folgen Sie uns auf FacebookFolgen Sie uns auf Google+Folgen Sie uns auf TwitterFolgen Sie uns auf unserem Blog

WordPress Update „Tipton“ erschienen

Eines steht fest: WordPress User müssen nicht lange auf neue Inhalte warten. Am 16. November erschien nach 3 kleineren Releases für die Verison 4.8 schon das nächste größere Update für das beliebte Content Management System. WordPress 4.9 „Tipton“ wurde dem Jazz Musiker Billy Tipton gewidmet und kann ganz normal über das Backend eingespielt werden. Das sind die wichtigsten Inhalte des neuen Updates, die Sie erwarten:

Zunächst gibt es im Customizer nun die Option, in den verschiedensten Bereichen einen Veröffentlichungsplan zu erstellen. So können Änderungen an der Webseite ganz einfach zu einem festgelegten Datum in der Zukunft durchgeführt werden. Das Feature war zuvor nur in den Beiträgen enthalten und schafft es nun in den Customizer. So verhält es sich auch mit Revisionen. Im Customizer werden nun kleine Backups erstellt, wenn Änderungen nicht gespeichert werden und das Fenster geschlossen wird. Diese Speicherung kann dann mit einem Klick wiederhergestellt werden. Ein weiteres neues Feature des Customizers ist, dass die Vorschau einer Seite nun mit einem Link an andere versendet werden kann. So können sich Administratoren eine zweite Meinung einholen, bevor eine Seite veröffentlicht wird. Zudem hat der Customizer nun auch direkten Zugriff auf Themes von wordpress.org.

Neben den massiven Optimierungen des Customizers haben auch Widgets einige neue Inhalte bekommen. So ist es nun einfacher, mit Shortcodes im Widget umzugehen. Außerdem gibt es nun ein Widget für die Erstellung von Bildergalerien. Mit dem Add-Media Button können zudem nun verschiedene Medientypen mit einem Klick in ein Text Widget eingebaut werden. Eine weitere Änderung, die die Widgets betrifft, war eine Optimierung beim Theme-Wechsel. Da die Widgets zuvor gerne einmal willkürlich die Position in einem anderen Theme wechselten, wurden hier einige Änderungen vorgenommen, sodass Widgets im neuen Theme nun besser angeordnet werden. Es gab also eine Vielzahl von Änderungen, die die Arbeit mit WordPress erleichtern. Wer sich die Liste aller Änderungen einmal genau durchlesen möchte, der findet einen ausführlichen Überblick des Updates auf wordpress.org.

Da es sich hier um kein kleines Update handelt, empfehlen wir jedem WordPress User, das Update einzuspielen und vorher unbedingt ein Backup zu erstellen. Wer sich ebenfalls eine WordPress Umgebung aufbauen möchte, aber sich nicht gerne selbst um die Updates kümmert, der kann gerne zu unserem WordPress Hosting greifen. Ab WORDPRESS PROFESSIONAL V4.0 ist ein Update Service enthalten, bei dem wir uns um alle anstehenden Updates Ihrer Umgebung kümmern. Sofern noch Fragen offen sind, können Sie sich jederzeit gerne bei uns melden.

Tags:,

Kommentieren